Zehn Tipps für die richtige Pflege von Küchenmessern

durch Victor Komosov auf April 20, 2022
  1. Verwenden Sie immer ein Schneidebrett aus Holz oder Kunststoff. Schneiden Sie niemals auf Glas-, Keramik-, Metall- und Granitoberflächen sowie auf Arbeitsplatten aus laminierten Spanplatten und Kunststein.

  2. Verwenden Sie niemals Messer zum „Aufbrechen“ von Tiefkühlprodukten. (Die Messer sind keine Meißel, sondern ein Schneidewerkzeug).

  3. Lassen Sie sie niemals eingeweicht in der Spüle oder zum Beispiel in einem Becken mit Tomatensaft liegen. Auch wenn es sich um rostfreien Stahl handelt, ist die superdünne Schneide dennoch der korrosiven Angriffen ausgesetzt.

  4. Messer sollten nur von Hand in warmem Wasser gewaschen werden.

  5. Nach dem Waschen sollten sie von dem Verstauen trocken gewischt werden.

  6. Waschen Sie Ihre Messer trotz Herstellergarantie nicht in der Spülmaschine.

  7. Bewahren Sie Messer niemals in einer Schublade im selben Stapel auf.

  8. Verwenden Sie immer ein Blockmesser und/oder Schutzhüllen. Dadurch wird eine Beschädigung der Schneide vermieden.

  9. Wir raten davon ab, billige Heimwerker- Messerschärfgeräte von geringer Qualität zu verwenden. Wenn Sie relativ lange (ein paar Monate, nicht ein paar Tage) ein richtig scharfes Messer haben wollen, dann wenden Sie sich an die Profis.

  10. Denken Sie daran, dass jedes Messer je nach Form und Zweck des Messers bestimmten Schleifwinkeln entspricht. Wenden Sie sich an Fachleute, wenn Sie das Messer selbst schärfen möchten.